Newsticker

Douglas Geschäftsjahr 2014/2015: Gutes Ergebnis – Umsatz von 2,6 Mrd. EUR

Hagen/Düsseldorf, 11. November 2015. Douglas hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2014/15 den Wachstumskurs fortgesetzt. Die führende Parfümeriekette Europas hat im Zeitraum von Oktober 2014 bis September 2015 auf Basis vorläufiger Zahlen einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Douglas Geschäftsjahr 2014/2015: Konzernweites Wachstum um fünf Prozent

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Das entspricht pro-forma einem konzernweiten Wachstum von rund fünf Prozent, zu dem sowohl der Heimatmarkt Deutschland als auch das Ausland beigetragen haben. Das internationale Geschäft erzielt mittlerweile einen Anteil von rund 1,4 Milliarden Euro am Gesamtumsatz. Mit einem erneut hohen Zuwachs war das ECommerce-Geschäft wieder wichtiger Wachstumstreiber. Insgesamt erreichten die Onlineumsätze damit rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes.

Kreke: Vom Mischkonzern zu Beauty-Pure-Player

„Wir haben und von einem Handelsmischkonzern zu einen Beauty-Pure-Player entwickelt und das Ziel der europäischen Marktführerschaft in einem sehr dynamischen Markt erreicht.“ eröffnete Dr. Henning Kreke, Vorstandsvorsitzender der DOUGLAS-Gruppe das Pressegespräch in Düsseldorf.

„Wir sind mit unserer Entwicklung im abgeschlossenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Das war über die guten Ergebnisse hinaus ein bedeutendes Jahr für uns“, so Kreke weiter. „Douglas ist heute ein starkes Unternehmen, aber wir können noch besser werden. Wir haben konkrete Verbesserungspotenziale identifiziert und werden diese jetzt gezielt ausschöpfen. Mit unserem neuen Gesellschafter CVC haben wir den passenden Partner für diese Aufgabe.“

Etablierung als Marke – Fokus auf Neueinführungen

Den Übergang zum neuen Gesellschafter CVC Capital Partners hat Douglas im August 2015 abgeschlossen und kann den eingeschlagenen Wachstumspfad als Europas führende Parfümeriekette weiter beschleunigen. Dazu hat Douglas einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess eingeleitet, der fortlaufend wirksame Initiativen entlang vier zentraler Stoßrichtungen generieren soll: Ausbau der Marke durch noch intensivere Kundenorientierung, Investitionen in zentrale Wachstumstreiber, Leistungsstärke und Mitarbeitermotivation.  Dabei wollen die Hagener besonders auf neue Marken und Produkte setzen die in Deutschland noch nicht erhältlich sind, am Besten exklusiv. Das Schlagwort lautet dabei Omnichannel. Das Unternehmen wolle so Kreke „Die erste Wahl in allen Kanälen“ werden. Ziel ist eine deutlichere Differenzierung vom Wettbewerb und damit eine schlagkräftige Organisation, die die Kundinnen und Kunden mit einem einzigartigen Einkaufserlebnis begeistert.

Optimismus für das Weihnachtsgeschäft

Den ersten Beitrag dazu soll das bevorstehende Weihnachtsgeschäft liefern, das laut Prognosen insbesondere in Deutschland von steigender Kauflaune der Verbraucher geprägt sein soll. In diesem Jahr setzt Douglas hier insbesondere auf starke Marken und exklusiv bei Douglas erhältliche Düfte wie „J by Jennifer Aniston“, „ARI by Ariana Grande“ und den Helene Fischer Duft „Me, Myself and You!“. „Wir sind gut in das laufende Geschäftsjahr gestartet und weiter auf Erfolgskurs“, sagt Henning Kreke. „Auf dieser Grundlage gehen wir mit größtem Optimismus in das Weihnachtsgeschäft.“ Mit Innovationen, wie mobilen Kassen auf Basis des Douglas-Beauty-Pads, wollen die Hagener im Weihnachtsgeschäft besonders im Servicebereich punkten.

[Text: Douglas/parfuemerienachrichten/Bild: parfuemerienachrichten]

Werbung

Parfümerie Bookshop
Bücher, Studien, Publikationen...