Newsticker

Symrise setzt Wachstumskurs 2017 fort – organisches Umsatzwachstum von 6,5 % im Q3

Symrise setzt Wachstumskurs 2017 fort – organisches Umsatzwachstum von 6,5 % zum Q3 – Die Symrise AG beschleunigte ihren Wachstumskurs im dritten Quartal und steigerte im Neunmonatszeitraum Umsatz sowie Ergebnis deutlich. Zu dieser positiven Entwicklung trug die gute Nachfrage in allen Segmenten bei. Symrise erhöhte den Umsatz in den ersten neun Monaten organisch um 6,5 % und verzeichnete im dritten Quartal ein äußerst dynamisches organisches Wachstum mit einem Plus von 9,1 %.

Nach Portfolio- und Wechselkurseffekten +3,9 Prozent

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Unter Berücksichtigung von Portfolio- und Wechselkurseffekten stieg der Umsatz im Neunmonatszeitraum um 3,9 % auf 2.278,4 Mio. € (9M 2016: 2.192,3 Mio. €). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 485,2 Mio. € (9M 2016 EBITDAN: 480,3 Mio. €). Mit einer EBITDA-Marge von 21,3 % lag die Profitabilität weiterhin auf hohem Niveau (9M 2016 EBITDAN-Marge: 21,9 %).

„Wir haben im dritten Quartal unsere Wachstumsinitiativen konsequent umgesetzt und somit erfolgreich unsere Marktposition weiter ausgebaut“, sagte Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG. „Das starke Wachstum resultiert aus unserer einzigartigen Aufstellung. Die gezielten Investitionen in den Portfolioausbau, Forschung und Entwicklung sowie in neue Märkte unterstützen unsere Strategie. Auch den verbleibenden Wochen des Jahres sehen wir zuversichtlich entgegen. Daher hat unsere Prognose für 2017 vollen Bestand. Ebenfalls bestätigen wir unsere ambitionierten langfristigen Ziele. Wir wollen zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche zählen und hochprofitabel wirtschaften.“

Symrise setzt Wachstumskurs 2017 fort – Erneut kräftiger Umsatzanstieg

Der Symrise Konzern erzielte von Januar bis September ein kräftiges organisches Umsatzwachstum von 6,5 % sowie ein Plus von 9,1 % im dritten Quartal. Unter Berücksichtigung von Portfolioeffekten – insbesondere dem Verkauf der Industrieaktivitäten von Pinova im Dezember 2016 und den Akquisitionen Nutraceutix und Cobell – sowie von Wechselkurseffekten stieg der Umsatz um 3,9 % auf 2.278,4 Mio. € (9M 2016: 2.192,3 Mio. €). Das dritte Quartal war geprägt von einer unvorteilhaften Entwicklung der Währungsrelationen, insbesondere durch die Abwertung des US-Dollar gegenüber dem Euro.

Profitabilität mit EBITDA-Marge von 21,3 % weiterhin auf hohem Niveau

Symrise wirtschaftete auch in den ersten neun Monaten höchst profitabel. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 1,0 % auf 485,2 Mio. € (9M 2016 EBITDAN: 480,3 Mio. €). Die EBITDA-Marge des Konzerns erreichte erfreuliche 21,3 % und lag damit im mittelfristig gesteckten Zielkorridor von 19 bis 22 % (9M 2016 EBITDAN-Marge: 21,9 %).

Scent & Care mit guten Wachstumsimpulsen insbesondere im dritten Quartal

Scent & Care erzielte in den ersten neun Monaten einen organischen Umsatzanstieg von 3,3 %. Im dritten Quartal beschleunigte sich das organische Wachstum sogar auf 7,7 %. Unter Berücksichtigung des Verkaufs der Pinova Inc. lag der Umsatz des Segments nach neun Monaten mit 960,1 Mio. € (9M 2016: 997,2 Mio. €) erwartungsgemäß 3,7 % unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Das Segment Scent & Care erwirtschaftete in den ersten neun Monaten ein EBITDA von 196,2 Mio. € (EBITDAN 9M 2016: 203,6 Mio. €). Die EBITDA-Marge lag mit 20,4 % auf dem normalisierten Niveau der ersten neun Monate des Vorjahres. Im dritten Quartal verbesserte sich die Marge gegenüber dem normalisierten Vorjahreszeitraum deutlich aufgrund gestiegener Nachfrage; sie lag bei 21,1 %, nach 19,3 % im Vorjahresquartal.

Cosmetic Ingredients: hohe Nachfrage in Europa und Asien

Der Geschäftsbereich Cosmetic Ingredients verzeichnete das stärkste Wachstum des Segments. Vor allem die Regionen EAME und Asien/Pazifik zeigten eine hohe Nachfrage. Insbesondere in den Ländermärkten Deutschland und Italien sowie China und Südkorea stiegen die Umsätze deutlich.

Aroma Molecules wächst nur leicht

Im Geschäftsbereich Aroma Molecules wurde – bereinigt um den Pinova Portfolioeffekt – ein moderates Wachstum erzielt. Positive Impulse kamen vor allem aus den Ländermärkten USA, Indonesien, Japan und China. Die Integration des Pinova Duftstoffgeschäfts stärkte den Bereich durch ein verbreitertes Portfolio an einzigartigen, natürlichen Inhaltsstoffen.

Der Geschäftsbereich Fragrance verzeichnete im Neunmonatszeitraum moderate Zuwächse mit einer gestiegenen Nachfrage im dritten Quartal. Ländermärkte wie Großbritannien, die Philippinen, Argentinien oder Mexiko zeigten eine sehr gute Geschäftsdynamik.

Im Anwendungsbereich Home Care erzielte die Region Lateinamerika durch Neugeschäfte mit globalen und regionalen Kunden prozentual zweistellige Zuwächse in lokalen Währungen, vor allem in den Ländermärkten Kolumbien und Mexiko.

Der Anwendungsbereich Beauty Care traf im dritten Quartal auf steigende Nachfrage. Im Neunmonatsvergleich konnte das hohe Umsatzniveau des Vorjahres allerdings nicht ganz erreicht werden.

Im Anwendungsbereich Oral Care wurde von Januar bis September global ein moderates Wachstum erzielt. Die Umsätze wurden vor allem in EAME und Nordamerika deutlich ausgeweitet. In Asien/Pazifik und Lateinamerika lag das Geschäft mit Mundpflegeprodukten noch unter dem Niveau des Vergleichszeitraums.

Fine Fragrance mit Kreationen in Lateinamerika dynamisch

Der Anwendungsbereich Fine Fragrance mit Kreationen für die Feinparfümerie wuchs insbesondere in Lateinamerika dynamisch. Hier stiegen die Umsätze in Brasilien und Argentinien in lokalen Währungen im zweistelligen Prozentbereich. Darüber hinaus wurde das Geschäft in der Region Asien/Pazifik in Indonesien sowie Indien weiter ausgebaut.

Flavor profitiert von Neugeschäften und starker Nachfrage

Das Segment Flavor, das Anwendungen mit Aromen umfasst, erzielte in den ersten neun Monaten ein organisches Umsatzwachstum von 10,0 %. Im dritten Quartal betrug das Wachstum sogar 12,7 %. Unter Berücksichtigung von Wechselkurseffekten und der Cobell Akquisition verzeichnete das Segment im Berichtszeitraum ein Plus von 8,6 % und erzielte einen Umsatz von 842,6 Mio. € (9M 2016: 775,9 Mio. €).

Die Region EAME zeigte sich dabei erneut als Wachstumstreiber des Segments und erzielte prozentual zweistellige organische Zuwächse. Deutliche Impulse kamen vor allem aus den Anwendungen für Süßwaren und würzige Produkte in Westeuropa sowie in Nordafrika. Der Anwendungsbereich Getränke erreichte ein solides Wachstum, insbesondere im Nahen und Mittleren Osten, in Deutschland sowie Österreich. In der Region Asien/Pazifik war die Umsatzentwicklung aufgrund hoher Vorjahreswerte etwas verhaltener. Positive Impulse kamen vor allem aus den Anwendungsbereichen der süßen und würzigen Produkte in Japan, Vietnam und den Philippinen. Die Region Lateinamerika entwickelte sich weiterhin sehr positiv und erzielte ebenfalls ein prozentual zweistelliges Wachstum. Insbesondere der Anwendungsbereich Getränke verzeichnete aufgrund von Neugeschäften mit Vanille-Aromatisierungen hohe Zuwächse. Der brasilianische Markt hingegen konnte an die starke Dynamik des Vorjahres nicht ganz anknüpfen. In der Region Nordamerika baute Symrise das bestehende Geschäft erfolgreich weiter aus und erreichte in allen Anwendungsbereichen gute Zuwächse.

Das Segment Flavor erzielte in den ersten neun Monaten ein EBITDA von 183,4 Mio. €, das um 3,8 Mio. € über dem Wert des Vorjahreszeitraums (9M 2016: 179,6 Mio. €) lag. Dies entspricht einem Anstieg von 2,1 %. Die EBITDA-Marge lag mit 21,8 % unter dem Vergleichswert (9M 2016: 23,1 %). Diese Entwicklung ist vor allem auf höhere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und die Einbeziehung der Cobell seit 1. Juli 2017 in den Konzernabschluss zurückzuführen.

Nutrition erneut stark bei Heimtiernahrung

Das Segment Nutrition, in dem der Geschäftsbereich Diana mit Anwendungen für Lebensmittel, Heimtier- und Babynahrung sowie Probiotika enthalten ist, erzielte in den ersten neun Monaten ein organisches Wachstum von 7,8 %. Im dritten Quartal stieg der Umsatz organisch um 5,8 %. Unter Berücksichtigung von Portfolio- und Wechselkurseffekten steigerte das Segment den Umsatz nach neun Monaten um 13,5 % auf 475,7 Mio. € (9M 2016: 419,2 Mio. €).

Die stärksten Wachstumsimpulse gingen vom Anwendungsbereich Pet Food aus, der in allen vier Regionen in lokaler Währung ein prozentual hohes einstelliges oder sogar zweistelliges Umsatzwachstum erzielte. Der Anwendungsbereich Food verzeichnete ebenfalls eine gute Dynamik und steigerte seine Umsätze deutlich. Besonders expansiv entwickelten sich dabei die Regionen Lateinamerika und Asien/Pazifik.

Im Anwendungsbereich Probi stiegen die Umsätze durch die Akquisition der amerikanischen Nutraceutix ebenfalls deutlich. Auch bereinigt um den Akquisitionseffekt erzielte der Anwendungsbereich nach neun Monaten ein hohes einstelliges Umsatzwachstum. Aufgrund einer temporär reduzierten Nachfrage eines Großkunden fiel das Wachstum im dritten Quartal geringer aus. Im Berichtszeitraum steigerte das Segment Nutrition das EBITDA um 8,7 % auf 105,6 Mio. € (9M 2016: 97,1 Mio. €). Die EBITDA-Marge lag, trotz des Aufwands für die Kapazitätserweiterung von Diana Food in den USA und des weiteren Ausbaus der regionalen Infrastruktur, mit 22,2 % auf hohem Niveau (9M 2016: 23,2 %).

Symrise bekräftigt Prognose für 2017

Symrise bestätigt seine Wachstums- und Profitabilitätsziele für das laufende Geschäftsjahr. Der Konzern will weiter wachsen und das Marktwachstum 2017 deutlich übertreffen; dieses liegt Schätzungen zufolge bei etwa 3 %. Symrise strebt 2017 an, hochprofitabel zu wirtschaften und eine EBITDA-Marge von über 20 % zu erzielen. Zahlreiche Investitionsprojekte zur Stärkung der Innovationskraft sowie zum Ausbau der Kapazitäten sollen insbesondere das organische Wachstum weiter fördern.

Die Mittelfristziele, die Symrise sich bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 gesetzt hat, besitzen unverändert Gültigkeit. Für das jährliche Umsatzwachstum (CAGR) strebt Symrise einen Wert zwischen 5 und 7 % an. Die EBITDA-Marge soll in einer Bandbreite von 19 bis 22 % liegen.

[Text/Bild: Symrise]

 


 

Flaconi und Amorelie treiben ProSiebenSat.1 Media – Q3 2017

Werbung

Parfümerie Bookshop
Bücher, Studien, Publikationen...