“Best of European Business”-Award für L’Oréal-Vorstand Jochen Zaumseil

Die Gewinner des „Best of European Business“-Award: v. l. n.r.:  Axel Stepken, TÜV Süd, CEO  Dieter Zetsche, Daimler, CEO  Jochen Zaumseil, L’Oréal, Member Executive Committee  Frank Appel, Deutsche Post für DHL, CEO
Die Gewinner des „Best of European Business“-Award: v. l. n.r.: Axel Stepken, TÜV Süd, CEO Dieter Zetsche, Daimler, CEO Jochen Zaumseil, L’Oréal, Member Executive Committee Frank Appel, Deutsche Post für DHL, CEO

Der Award

Der „Best of European Business“-Award prämiert europäische Manager und Unternehmen mit Vorbildcharakter. Initiator des Preises ist die internationale Strategieberatung Roland Berger Strategy Consultants. In Berlin wurden die deutschen Preisträger des internationalen Awards prämiert. Der sechste Wettbewerb “Best of European Business” stand im Zeichen des Erfolgs deutscher und europäischer Unternehmen in Asien. Es wurden namhafte Unternehmen und Top-Manager ausgezeichnet, die sich in Asien erfolgreich etabliert haben.

Über Jochen Zaumseil und L‘Oréal

Jochen Zaumseil ist Managing Director Asia Pacific und Mitglied des Executive Committee von L’Oréal. Seine Karriere bei L’Oréal begann vor 27 Jahren im internationalen Marketing von Lancôme in Paris. Sein Weg im Unternehmen führte ihn anschließend nach Österreich, Mexiko, Deutschland, Venezuela, Kanada und Japan, wo er zwei Jahre als Länderchef tätig war. Seit insgesamt sieben Jahren ist Jochen Zaumseil in Asien. Unter seiner Führung hat L’Oréal den Umsatz in der Region verdoppelt – mit durchschnittlichen Wachstumsraten von 15 Prozent pro Jahr auf heute über drei Milliarden Euro. Allein in China hat er im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Euro Umsatz verantwortet.

Der Erfolg von L‘Oréal geht besonders auf eine langjährige und konsequente Ausrichtung auf die spezifischen Bedürfnisse asiatischer Konsumenten zurück. In großen Forschungslaboren in Japan und China werden Produkte speziell für den asiatischen Raum entwickelt und vor Ort produziert. Jochen Zaumseils Ziel ist es, den Kontinent zum wichtigsten Absatzmarkt von L’Oréal zu machen.

Die Jury betitelt Jochen Zaumseil als Repräsentant eines erfolgreichen europäischen Managementstils, den er tagtäglich vorlebt. Er stehe zu seiner Verantwortung, auch in den Schwellenländern Asiens. So hat L’Oréal im vergangenen Jahr erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht allein für China vorgelegt. Das Ergebnis: Seit 2007 wurden der Energieverbrauch um 23 Prozent, das Abfallvolumen um 37 Prozent und der Wasserverbrauch um 31 Prozent gesenkt.

[Bild: Copyright „Roland Berger Strategy Consultants”/Text: L’Oréal]