Lippenstiftmuseum online – Roter Mund macht schmale Taille

Lippenstiftmuseum, BerlinKeine andere Stadt in Deutschland bietet mehr Sehenswürdigkeiten als Berlin. Dank der herrlichen Prachtbauten ihrer 170 Museen ist sie ein attraktiver Anziehungspunkt für Künstler und Kunstliebhaber aus der ganzen Welt. Was aber wäre Berlin ohne die kleinen, fast im verborgenen blühenden Kunstsammlungen, entstanden durch die Kreativität und Eigeninitiative Einzelner? Erst sie hauchen der Hauptstadt das ganz besondere Flair ein, dem so viele Menschen erliegen.

Dazu gehört ohne Zweifel das Lippenstiftmuseum von René Koch in Berlin-Wilmersdorf, nahe dem berühmten Ku-Damm. Der bekannte Beauty-Experte, dessen Karriere 1969 bei Yves Saint Laurent Beauté begann, legte den Grundstein seiner beeindruckenden Lippenstiftsammlung – mit Exponaten von der Barockzeit bis heute – mit einem geschenkten Lippenstift seiner Freundin und Stammkundin Hildegard Knef. Inzwischen besitzt René Koch die wohl weltweit größte Sammlung der „Roten Verführung“.

Die ebenso unterhaltsamen wie informativen Führungen und Gruppenbesichtigungen durch das Lippenstiftmuseum Berlin sind nach telefonischer Anmeldung möglich. (Tel.: 030/854 28 29). Anschließend erhalten die Besucher/innen, bei edlem Champagner Rouge, wertvolle Tipps zu ihrem persönlichen Make-up vom Meister.

Neu: Das Lippenstiftmuseum ist ab sofort auch online:

Auf www.Lippenstiftmuseum.de werden Sie zu einer virtuellen Museumstour mit tiefen Einblicken in die geheimnisvolle Beautywelt berühmter Diven und ihrer „Lucky Lips“ eingeladen. Denn schon sie kannten so manchen Trick, um zum Beispiel mit roten Lippen von kleinen Pölsterchen
abzulenken – „so schaut Man´n aufs Gesicht.“

[Text/Bild: René Koch]