Weihnachten 2013: Handelsverbände erwarten steigende Umsätze

HDE_BVP Weihnachten 2013: Der Handelsverband Deutschland (HDE) und auch der Bundesverband Parfümerien erwartet für das Weihnachtsgeschäft ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr.  Für das Gesamtjahr rechnet der HDE mit einer Umsatzsteigerung um 1,2 Prozent auf rund 434 Milliarden Euro.

Die Prognose des Bundesverband Parfümerien fällt zurückhaltender aus. Auf Basis der beim Stimmungsbild zur Jahresmitte erhobenen Branchenzahlen rechnet der Verband für den deutschen Parfümerie-Einzelhandel mit einem Zuwachs zwischen 0,25 und 1,1 Prozent.

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser ist optimistisch: „Die Rahmenbedingungen für ein gutes Weihnachtsgeschäft im deutschen Einzelhandel stimmen. Wir rechnen mit einem moderaten Wachstum im Vergleich zum Vorjahr“, so Sanktjohanser. Die HDE Prognose für November und Dezember liegt bei plus 1,2 Prozent, das entspricht einem Gesamtumsatz von 80,6 Milliarden Euro.

Elmar Keldenich, Geschäftsführer des Bundesverband Parfümerien e.V., erläutert für die Parfümeriebranche: “Das erste Halbjahr 2013 endete für die Unternehmen der Branche, laut unserer Statistik, im Schnitt mit einer knappen schwarzen Null. Auch wenn wir für den Verlauf des Weihnachtsgeschäfts ebenfalls optimistisch sind, wird es harte Arbeit, das schwache erste Halbjahr auszugleichen.”

Dennoch stehen die Chancen für einen späten Zuwachs, auch für die Parfümerie, gut. Schließlich liegen die Umsätze im Einzelhandel in den beiden letzten Monaten des Jahres um rund 15 Prozent, in einzelnen  Branchen aber auch um bis zu 100 Prozent über dem Durchschnitt der anderen Monate. Spielwarenhändler etwa machen fast 30 Prozent, Buchhändler rund ein Viertel ihres Umsatzes und der Parfümerie-Einzelhandel immerhin noch rund ein Fünftel des Jahresumsatzes in den letzten beiden Monaten.

[Text: parfuemerienachrichten, Quelle: HDE, BVPKW/Bild: HDE/Bundesverband Parfümerien]


Weitere Meldungen rund um den Parfümerieeinzelhandel und sein Umfeld finden Sie hier…