Wirtschaftlicher Abschwung lässt Konsum unberührt

Wirtschaftlicher Abschwung lässt Konsum unberührt. Die Verbraucherstimmung in Deutschland bleibt vom gesamtwirtschaftlichen Abschwung zur Zeit unberührt und weiterhin stabil. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer für den September.

Positive Lage auf dem Arbeitsmarkt stützt privaten Konsum

Grund für die weiterhin positiven Aussichten der Konsumenten ist die nach wie vor positive Lage auf dem Arbeitsmarkt (Link: Bundesministerium für Arbeit und Soziales), der sich offenbar von der konjunkturellen Entwicklung abgekoppelt hat. Die Verbraucher erwarten in den nächsten Monaten keinen merklichen negativen Effekt auf ihre Beschäftigungs- und damit ihre Einkommenssituation. Der private Konsum dürfte sich weiterhin stabil entwickeln. Damit könnte er auch in Zukunft eine Stütze für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung sein.

Anschaffungsneigung und die Einkommenserwartungen deutlich erholt

Der genauere Blick auf die Einzelindikatoren des HDEKonsumbarometers
macht deutlich, dass sich insbesondere die Anschaffungsneigung und die Einkommenserwartungen im Vergleich zum Vormonat deutlich erholt haben.

Wirtschaftlicher Abschwung lässt Konsum unberührt – Konjunkturerwartungen erreichen neuen Tiefststand

Doch auch wenn die Stimmung der Verbraucher vom konjunkturellen Abschwung bislang nicht sonderlich getrübt wird, so sind sich die Käufer dennoch der Negativentwicklung bewusst und gehen davon aus, dass dieser Abschwung noch anhalten wird. Die Konjunkturerwartungen der Verbraucher für die Gesamtwirtschaft gehen dementsprechend zurück und erreichen einen neuen Tiefststand.
Kurz gesagt: Für die Gesamtwirtschaft sind die Verbraucher pessimistisch, für den eigenen Geldbeutel aber nach wie vor optimistisch.

Zum HDE-Konsumbarometer

Das HDE-Konsumbarometer erscheint monatlich und basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und anderen konsumrelevanten Faktoren. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.

Weitere Informationen zum Thema unter:
www.einzelhandel.de/konsumbarometer