Branchenklima Kosmetik 2015 – Solide Zahlen und vielfältige Herausforderungen

Branchenklima Kosmetik 2015 – Kosmetikhandel und Hersteller sehen sich zur Jahresmitte 2015 mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Dabei entpuppt sich die gute wirtschaftliche Lage als Segen und Fluch zugleich. Soliden Umsatzzahlen stehen spürbare Veränderungen im Markt und vielfältige Herausforderungen entgegen.

Am 04. August hatten das Institut der Deutschen Kosmetikwirtschaft und der Handelsverband Kosmetik die Unternehmen der Branche zur Branchenkonjunkturumfrage 2015 eingeladen. Nun liegen erste Ergebnisse vor. Trotz positiver Zahlen sieht sich die Kosmetikbranche insgesamt mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert.

Branchenklima Kosmetik 2015 – positive Tendenz

Gefragt nach der wirtschaftlichen Lage in Deutschland zur Jahresmitte 2015 dominierten ganz eindeutig die positiven Einschätzungen. Die Wirtschaftslage der Branche wird nicht ganz so positiv reflektiert, dennoch bewerten über 90 Prozent der Befragten die aktuelle Lage als gut oder zumindest durchschnittlich.

Natur- und Sonnenkosmetik an der Spitze

Besonders positiv entwickelten sich, laut der Befragung, die Bereiche der Natur- und Sonnenkosmetik.

Im Branchendurchschnitt konnten die befragten Unternehmen beim Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um durchschnittlich 2,5 Prozent zulegen. Für die zweite Jahreshälfte wird ein Plus von rund 3 Prozent erwartet.

Kundenfrequenz mach Sorgen

Jedoch mach auch den Unternehmen im Bereich der Konsumkosmetik die sinkende Kundenfrequenz zunehmend Sorgen. Weitere Herausforderungen sind laut der Studie der Internet und Multichannel Vertrieb, die Mitarbeitersuche, die gesetzlichen Rahmenbedingungen, sowie veränderte Kundenansprüche.

[Text/Bild:Institut der Deutschen Kosmetikwirtschaft/Handelsverband Kosmetik]