Dr. Jörn Kreke – Douglas Gründer wird 80

Dr. Jörn Kreke – Douglas Gründer wird 80. Am 5. Mai 2020 feiert der Mann hinter dem Erfolg der Douglas Parfümerien sowie einer ganzen Reihe weiterer, europäischer Fachhandelsformate, seinen 80. Geburtstag. Wir gratulieren!

Von Süßwarenfilialisten zum Fachhandelskonzern

Der Name Jörn Kreke ist eng mit dem Aufbau des einstigen Hussel-Süßwarenfilialbetriebes zur international tätigen DOUGLAS-Gruppe verbunden. Zu ihr zählten bis zum Konzernumbau in den Jahren 2014-2016, neben den Douglas-Parfümerien, die Thalia-Buchhandlungen, die Damen-Modehäuser von AppelrathCüpper sowie bis 2014 die Christ-Juweliergeschäfte und die die Hussel-Confiserien.

Vom Fachhandels-Imperium zum Parfümerie-Marktführer

Die ehemalige Kernmarke Douglas alleine erwirtschaftet heute mit rund 2.400 Douglas Parfümerien in 26 Ländern Europas und rund 20.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 3.5 Mrd. Euro. Dabei war es Jörn Kreke, der diesen Erfolg mit innovativen Methoden und persönlichem Einsatz begründete.

Dr. Jörn Kreke – Douglas Gründer wird 80 – Fachhändler aus Leidenschaft

„Anfangs völlig unterschätzt entwickelte sich Dr. Jörn Kreke sehr schnell zu einem der Taktgeber der deutschen Parfümerie-Branche. Er setzte auf moderne Management-Methoden im Parfümeriefachhandel und trieb die Konzentration in nicht für möglich gehaltener Weise voran. Dennoch verstand er sich immer als Fachhändler, was zum Beispiel seine Mitarbeit als Vorstandsmitglied der Fachabteilung Parfümerien im Bundesverband Parfümerien eindrucksvoll unterstreicht.” kommentiert sein langjähriger Wegbegleiter und Ehrenpräsident des deutschen und europäischen Parfümerieverbandes, Reinhard D. Wolf, Krekes Erfolge.

Sympathische und gewinnende Art öffnete manche Tür

Dabei waren es nicht nur die geschäftlichen Erfolge, sondern auch die persönlichen Eigenschaften, die Dr. Jörn Kreke zu einer der prägenden Persönlichkeiten der Parfümeriebranche machten: “Seine sympathische und gewinnende Art strahlte auf Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden gleichermaßen aus und öffnete Ihm auf dem Weg zum Erfolg manche Tür.” erinnert sich Wolf.

Lange Zeit Deutschlands jüngster Vorstandsvorsitzender

1940 in Köln geboren, hat Kreke an der Seite von Herbert Eklöh den Handel von Kindesbeinen an kennengelernt. Dem High-School-Abschluss in den USA (1958) folgten Studium (Marketing und Economics) an der Michigan State University (Abschluss 1961) und Promotion bei Prof. Neumark in Frankfurt (Abschluss 1965). Am 1. März 1963 trat er als Geschäftsleitungsassistent von Herbert Eklöh in die Hussel Süßwarenfilialbetrieb AG ein und wurde 1969 – im Alter von gerade einmal 29 Jahren – deren Vorstandsvorsitzender. Lange Zeit blieb er damit Deutschlands jüngster Vorstandsvorsitzender.

Douglas Gründer wird 80 – Einmalige Einzelhandels-Erfolgsstory

Als Vollblut-Händler war er ständig auf der Suche nach Erfolg versprechenden Strategien im Einzelhandel, die gleichzeitig auch vernünftige Renditen versprachen. Er war es auch, der 1969 die Idee zum Einstieg ins Parfümeriegeschäft hatte. Mit dem Ende der Preisbindung für Schokolade bekam Hussel aber zunehmend Probleme. Also schaute sich Jörn Kreke nach Erfolg versprechenden Alternativen um. Diese fand er in den Douglas- und Hanhausen-Parfümerien, deren Erwerb im Jahr 1969 den Startschuss für eine einmalige Einzelhandels-Erfolgsstory darstellte.

Europas größte Parfümeriekette

Früh erkannte Jörn Kreke neben der Notwendigkeit zur Diversifizierung in ertragsstarke Sortimente dann auch die Chancen einer Internationalisierung der Unternehmensaktivitäten. Insbesondere die Douglas-Parfümerien bewegen sich daher bereits seit Mitte der Siebziger Jahre auf internationalem Parkett. Mit der Übernahme des französischen Wettbewerbers Nocibé entstand im Jahr 2014 Europas größte Parfümeriekette. Diese Position wurde in den folgenden Jahren mit strategischen Übernahmen in weiteren europäischen Ländern, unter anderem Frankreich, Spanien und Italien, ausgebaut und gefestigt.

Konsequente Kunden- und Serviceorientierung

Von Beginn an setzten Jörn Kreke und die gesamte DOUGLAS-Gruppe auf konsequente Kunden- und Serviceorientierung statt auf reines Preismarketing. Herausragender Service durch begeisterte, bestens qualifizierte und freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, erstklassige Sortimente und ein ansprechendes, modernes Ambiente sind bis heute die Markenzeichen der DOUGLAS-Parfümerien. Kreke erkannte auch früh die Bedeutung einer lebendigen Innenstadt. Daher machte er sich bei den Kommunen und auch in der Branche stets stark für attraktive Einzelhandelsgeschäfte in einladenden und sauberen Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen.

Dr. Jörn Kreke – Management by walking around

Gemäß dem Unternehmensmotto „Handel mit Herz und Verstand“ standen für Jörn Kreke seit jeher nicht nur der betriebswirtschaftliche Erfolg, sondern vor allem die Menschen – egal, ob Mitarbeiter oder Kunden – im Mittelpunkt. Sein „Management by walking around“ hat er all seinen Führungskräften immer wieder gepredigt, denn nur die Menschen vor Ort wissen, was die Kunden wirklich wollen. Kreke war stets davon überzeugt, dass erfolgreiches Handeln nur mit gut ausgebildeten, hoch motivierten und fröhlichen Mitarbeitern möglich ist. Die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung hatte daher im Unternehmen immer einen besonderen Stellenwert.

Abschied von der Unternehmensspitze im Jahr 2001

Ende Juni 2001 übergab Jörn Kreke im Rahmen der Hauptversammlung nach 32 Jahren an der Spitze der DOUGLAS HOLDING den Vorstandsvorsitz an seinen Sohn Dr. Henning Kreke. Gleichzeitig wurde Jörn Kreke zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt.

Zum 30. September 2015 schied Jörn Kreke aus Altersgründen aus dem Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden der DOUGLAS HOLDING AG aus. Dem Unternehmen Douglas blieb Dr. Jörn Kreke jedoch, auch nach seinem Ausscheiden, als Ehrenmitglied des Aufsichtsrates, weiter verbunden. Herzlichen Glückwunsch!

[Text: Parfümerienachrichten/Bild: DOUGLAS]