DESTATIS August 2014: Einzel­handel leicht im Plus – Kosmetik stark

Statistisches Bundesamt in Wiesbaden Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im August 2014 real 0,1 % und nominal 0,6 % mehr um als im August 2013. Der August 2014 hatte mit 26 Verkaufstagen einen Verkaufstag weniger als der August 2013. Im Vergleich zum Juli 2014 lag der Umsatz im August 2014 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) real und nominal jeweils um 2,5 % höher. Dies ist kalender- und saisonbereinigt der höchste Zuwachs seit Juni 2011 (real und nominal jeweils + 2,6 %).

Lebensmittel unter Vorjahr

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im August 2014 real 2,0 % und nominal 1,3 % weniger um als im August 2013. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten real um 1,8 % und nominal um 1,2 % niedriger als im Vorjahresmonat. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde real 3,5 % und nominal 2,6 % weniger umgesetzt als im August 2013.

Zuwachs bei Non-Food – Kosmetik und Pharma stark

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze real 1,8 % und nominal 2,5 % über den Werten des Vorjahresmonats.

Der Einzelhandel in Apotheken und mit kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten legte im August laut Destatis real um 3,8 und nominal sogar 7,1 Prozent zu.

Aufgelaufen: 2014 auch real im Plus

Von Januar bis August 2014 wurde im deutschen Einzelhandel real 1,2 % und nominal 1,8 % mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Für den Parfümerie-Einzelhandel lassen sind die Zuwächse nur schwer nachvollziehen. Die Stimmungsbefragung des Bundesverband Parfümerien e.V. geht zurzeit, nach einer ersten Auswertung, für den Handel von einer Umsatzentwicklung nur knapp über Vorjahresniveau aus.

[Text/Bild: Destatis]