Medien: Aus für Zalando-Luxussparte Emeza

Aus für Zalando-Luxussparte: Nach Medienberichten stellt der Online-Händler Zalando seine Luxussparte Emeza ein.

Aus für Zalando-Luxussparte Emeza

Nach einem Bericht der Textilwirtschaft plant Zalando die Einstellung der Aktivitäten seiner Luxussparte Emeza. Grund soll nach Informationen aus Branchenkreisen die Ertragsschwäche des Bereichs gewesen sein. Zalando wollte die Meldung nach Aussage der Textilwirtschaft nicht kommentieren.

Emeza – erst zu Beginn des Jahres 2013 an den Start gegangen

Der Schritt erscheint vor allem deshalb als bemerkenswert, da Emeza erst zu Beginn des Jahres 2013 an den Start gegangen war. Die Anzahl der auf der Webseite präsenten Luxusmarken hielt sich jedoch währen des gesamten Projektes in engen Grenzen. Nicht zuletzt, da viele Luxusmarken hier nicht das entsprechende Verkaufsumfeld sahen.

Anstrengungen in die schwarzen Zahlen zu kommen

Nachdem dem Unternehmen in letzter Zeit von verschiedenen Seiten vorgeworfen worden war eine “Luftnummer” zu sein, scheinen die Berliner, so glauben Branchenkreise, die Anstrengungen zu verstärken fünf Jahre nach dem Start endlich in die schwarzen Zahlen zu kommen.

Für diese These sprechen auch Aktivitäten des Unternehmens in Belgien: Hier ist Zalando auf der Suche nach einem Partner für den Ausbau des lokalen Angebots auf dem belgischen Markt.

[Text: Parfümerienachrichten/Logo: Zalando]


Luxus-Onlinehändler STYLEBOP.com wird eingestellt

Weitere Meldungen zu Unternehmen der Parfümerie- und Kosmetikbranche…