Nachruf: Erinnerung an Gisela Reinecke

Nachruf: Erinnerung an Gisela Reinecke. Bereits Ende November 2018 starb die bekannte Journalistin und Autorin Gisela Reinecke im Alter von 77 Jahren. Sie galt als eine der großen Damen der Kosmetik- und Modepresse. Ihr Name als Journalistin und PR-Fachfrau war fast vier Jahrzehnte lang eng mit der Parfümerie- und Modebranche verbunden.

Der Branche von Anfang an verbunden

Seit 1968 war Gisela Reinecke journalistisch tätig. Ihre Karriere in der PR-Arbeit begann bei Elizabeth Arden, dann wechselte sie zu Marbert und gründete schließlich ihr eigenes PR-Büro in Langenfeld.

Bekannte Kunden aus dem Parfum-, Mode- und Lifestyle-Bereich

Die Liste Ihrer Kunden liest sich wie das Who is Who der Parfümerie- und Modewelt. So zählten u.a. Clarins, Givenchy, Cerruti, Parfums Lagerfeld, Valentino Parfums ebenso wie Crabtree & Evelyn, das britische Lifestyle-Label Mulberry oder der VKE zu Ihren Kunden. Außerdem besuchte sie regelmäßig die Prêt-à-Porter Schauen in Paris und berichtete von dort.

Gefragte Fachfrau für wichtige Publikationen der Branche

Die Redaktion des bis Anfang der 2000er vom Bundesverband Parfümerien herausgegebenen Kundenmagazins Pour vous Mesdames lag in ihren Händen. 2006 gab sie mit dem im Komet Verlag erschienen „Parfum: Lexikon der Düfte“ einen Überblick über Parfümeriewissen und -produkte.

Praxishandbuch Parfümerien das Standardwerk für die Parfümerie- und Kosmetikbranche

Im selben Jahr hatte sie maßgeblichen Anteil an der Erarbeitung der 1. Auflage des Standardwerks für die Auszubildenden des Parfümerieeinzelhandels, dem „Praxishandbuch Parfümerie“ (Hrsg. Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels), das mittlerweile in der 4. überarbeiteten Auflage vorliegt.

Erinnerung an Gisela Reinecke – Bis zum Schluss dem Journalismus verbunden

Auch wenn sie sich danach aus der aktiven PR-Arbeit zurückzog, blieb sie dem Journalismus verbunden und erhielt noch kurz vor ihrem Tod am 24. November 2018 die goldene Ehrennadel für ihre 50jährige Mitgliedschaft im Journalistenverband.

[Text: Claudia Pilatus/Bild: Privat]