Geschenktipp für Eilige! – Keine Angst vor dem Muttertag!

Am kommenden Sonntag ist Muttertag. Für rund drei Viertel der Männer und immerhin gut die Hälfte der Frauen ein guter Grund die eigene Mutter mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu überraschen. Was aber schenken? Diese Frage stellen sich insbesondere Söhne häufig noch wenige Tage vor dem Fest. Elmar Keldenich vom Bundesverband Parfümerien hat einen Tipp in letzter Minute parat:

“Der Muttertag ist ganz klar ein Fest der Düfte. Besonders frühlingshafte Parfums passen gut in die Zeit. Sie werden, wie auch Klassiker und die großen Marken, wie z.B. Chanel besonders gerne verschenkt.”

Wie aber den richtigen Duft finden?! Der Bundesverband Parfümerien hat sieben Tipps zusammengestellt, die Sie in wenigen Schritten zum perfekten duftenden Muttertags-Geschenk führen.

  • 1. Kaufen Sie nicht irgendeinen Duft!

Ein Parfum ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Jeder nimmt Düfte unterschiedlich wahr. Ein Duft, der mir gefällt, kann von anderen als unangenehm empfunden werden. Er vermischt sich außerdem mit dem individuellen Duftprofil eines Menschen. So kann sich derselbe Duft sehr unterschiedlich entwickeln. Einen Duft, der Ihnen gefällt, muss daher nicht zwangsläufig auch Mutter oder Partnerin erfreuen.

  • 2. Schnüffeln Sie, nicht nur im Badezimmer!

Jeder Mensch mag unterschiedliche Gerüche, der eine liebt Vanille, der andere mag Zitronenduft. An die Düfte auf dem Spiegelsims der Mutter erinnert sich jedes Kind, wie alt es auch sein mag. Ein erster Tipp! Auch Duschbäder und Körperlotionen helfen häufig weiter. Sogar Weichspüler und die Duftkerze im Wohnzimmer können Hinweise auf Vorlieben liefern. Und das Lieblingsparfum der eigenen Frau kennt ohnehin jeder Ehemann, oder?

  • 3. Aufmerksam sein!

Welche Früchte, Blumen und Aromen mag sie besonders? Rosen in der Vase, Sandelholz als Räucherstäbchen, Melone im Kühlschrank? Was steht in der Vase, auf der Fensterbank, auf dem Tisch oder im Kühlschrank? Tipp: Wer Melone liebt, mag oft auch „melonige“ Düfte.

  • 4. Gehen Sie noch schnell zusammen essen!

Welche Aromen mag sie beim Essen? Liebt sie es süß oder lieber pikant? – Cola oder Orangensaft? Kaffee oder grüner Tee? Rot- oder Weißwein? – Solche oder ähnliche Duftstoffe finden sich auch in Parfums: Zimt, Zitrone, Orange, Kaffee, Tee, Beerenfrüchte etc. um nur einige Beispiele zu nennen. Wichtige Hinweise, für die Suche nach dem perfekten Duft!

  • 5. Alle fragen!

Vater, Freundin oder Tochter?! Häufig kennen Sie die Vorlieben der Beschenkten genau! Ganz wichtig: sie müssen den Duft schließlich auch mögen!

  • 6. Kennen Sie Ihre Lieblingsfarbe?

Was lustig klingt, kann wirklich helfen! Wer Blau mag, liebt oft frische Düfte, und das Wort „Grün“ bezeichnet sogar eine Duftfamilie, die ebenso riecht. Rote Düfte stehen nicht umsonst für Leidenschaft!

  • 7. Beratung nutzen!

In deutschen Parfümerien sind etwa 800 unterschiedliche Parfums erhältlich. Jedes Jahr kommen mehr als 100 neue Düfte hinzu. Aber keine Angst. Gehen Sie in eine Fachparfümerie, dort unterstützen Sie inzwischen vielerorts speziell geschulte Fachberater bei der Auswahl.

Wenn Sie alle Tipps befolgen, ist das perfekte Parfum schnell gefunden und der Muttertag gerettet! Viel Spaß beim Schenken!


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen