MONTEIL: Neue Geschäftsführung – neue Strategie

Die Kosmetikmarke MONTEIL konnte im letzten Geschäftsjahr das nationale Kooperations- und Produktgeschäft ausweiten. Sie strebt nun eine globale Positionierung der Marke an. Damit einher geht ein Wechsel in der Geschäftsführung des Düsseldorfer Unternehmens.

Mit Stefan Vogels übernimmt ein branchenerfahrener Insider als Geschäftsführer das Ruder von Michael Kalow. Als langjähriger Leiter des Controllings und der Unternehmensentwicklung der WildeGroup gilt Vogels als langjähriger Branchenkenner und verfügt durch Tätigkeiten bei Lancôme, Alessandro und Douglas auch über Erfahrungen im Prestigesegment.

Positionierung als Anti-Aging Spezialist

Unter seiner Führung soll MONTEIL nun als Anti-Aging Spezialist positioniert werden. Marketing und Entwicklung des Unternehmens haben in den vergangenen anderthalb Jahren intensiv an der Schärfung von Markenstrategie und Markenbotschaft gearbeitet.

In der Kommunikation will die Marke zeitlose Schönheit als eine Frage der Persönlichkeit etablieren. MONTEIL sieht sich dabei mit dem Claim ‘Timeless Beauty Ever Now’ als verlässlicher Partner in jedem Lebensabschnitt. Eine neue, emotionale Bildsprache zeigt authentische Schönheit und persönliche Momente.

Personelle Verstärkung für MONTEIL

Im Zusammenhang mit der strategischen Weichenstellung wurde das Marketing- und Graphikteam verstärkt. Der Markenauftritt wird künftig durch einen eigenen Brandmanager betreut. Um die Anbindung an die internationale Fashion- und Kosmetik- Community zu unterstreichen wurde der Sitz der Gesellschaft in das Hohenzollernhaus an die Königsallee nach Düsseldorf verlegt.

Unternehmen existiert seit 1936

Die Marke MONTEIL Paris wurde 1936 von Germain Monteil gegründet. MONTEIL ist im Institutsbereich etabliert und in Deutschland und über 30 weiteren Ländern vertreten. Im Jahre 2006 wurde die Marke in die WildeGroup in Östrich Winkel aufgenommen. Seit 2011 wird sie mit dem Biotechnologie-unternehmen BRAIN in Zwingenberg in einem Joint Venture entwickelt und damit um eine umfangreiche Forschungsabteilung erweitert.

[Text:parfuemerienachrichten/Bild: MONTEIL]