Douglas strukturiert Einkauf neu – europäische Konditionenpolitik

Douglas Parfuemerien_kIm Rahmen der angekündigten strategischen Neuausrichtung und Internationalisierung des Unternehmens ordnet Douglas, Hagen, den Einkauf neu. Daher sollen, so berichtet die Lebensmittelzeitung, alle nationalen Jahresgespräche abgesagt worden sein.

Die Neustrukturierung selbst erscheint als logische Konsequenz der, in der Pressekonferenz am 24.06. angekündigten, Einrichtung europäischer Kompetenzzentren für zentrale Funktionen, so auch den Einkauf. Im Sinne einer Vereinheitlichung und Effektivitätssteigerung sollen die Konditionen so zukünftig nicht mehr national, sondern zentral auf internationaler Basis verhandelt werden.

Auch wenn dieses Vorgehen vor dem Hintergrund der vom Europäischen Parfümerieverband FEPD immer wieder beklagten europäischen Konditionenspreizung, der zunehmenden Internationalisierung der Industrie und der Durchsetzung europäischer Depotverträge auf Lieferantenseite als durchaus folgerichtig erschein, ist es für die Branche doch ein Schritt in eine völlig neue Richtung.

In anderen Branchen, wie beispielsweise den Lebensmitteleinzelhandel, gehören entsprechende Vereinbarungen schon seit Langem zum Standard.

[Text:parfuemerienachrichten/Bild: Douglas]

Weitere Meldungen zu Unternehmen der Parfümerie- und Kosmetikbranche…

 24.06.2013: Douglas: Strategische Neuausrichtung – 500 Mio. Investitionen in Parfümerien