Studie: Verkauf von Parfüms auf Online-Marktplätzen

Studie: Verkauf von Parfüms auf Online-Marktplätzen: Eine aktuelle Studie im Auftrag des Bundesverband Parfümerien untersucht die Eignung von Online-Marktplätzen für den Verkauf von Markenparfums. Dabei werden positive wie negative Aspekte dieser Vertriebsform beleuchtet. Im Zentrum der Auswertung steht dabei die Kundensicht. Die Studie ist ab sofort bestellbar.

Online-Shopping nicht ohne Risiken

Online-Shopping boomt. Das Einkaufen im Internet ist bequem und zeitsparend. Es birgt aber auch Risiken. So fehlt es an Beratung und Erreichbarkeit, Zahlung von unerwarteten Zollgebühren, Lieferzeiten liegen oftmals weit über dem durchschnittlichen Lieferzeitraum von 3-6 Werktagen. Umtausch und Reklamationen gestalten sich schwieriger, als im Geschäft. Besonders Fälschungen finden, wie es scheint, immer häufiger den Weg in den Online-Handel und sind nicht gleich zu erkennen.

Große Bedeutung für den Online-Handel

Auf der anderen Seite nimmt das Online-Warenhaus Amazon im deutschen Online-Handel mit einem Umsatz von rund 7,8 Mrd. EUR (EHI) die unangefochtene Spitzenposition ein. Es hat damit eine nicht unerhebliche Marktbedeutung für den deutschen Handel. Die hohe Bekanntheit, Auffindbarkeit und Kundenfrequenz lassen es für viele Anbieter als einen interessanten Vertriebsort erscheinen.

Fragen zum Verkauf von Parfüms auf Online-Marktplätzen

Kann ein Online-Warenhaus ein Umfeld für den Verkauf qualitativ hochwertiger Parfüms und Kosmetika bieten? Welche Auswirkungen hat es, wenn neben den allseits bekannten Risiken, auf diesen Plattformen zusätzlich jeder als Händler auftreten kann? Wie steht es um die Transparenz des Angebotes? Welche Erfahrungen haben Kunden gemacht, die dort bereits gekauft haben? Welche Verantwortung tragen Online-Marktplätze gegenüber ihren Kunden? Woher stammt die angebotene Ware? Wie steht es um Produktsicherheit und Verbraucherschutz?

Potenzial vorhanden

Seriöse Prognosen verheißen ein weiteres Wachstum des Online-Handels. Auch wenn sich die Wachstumsdynamik in den nächsten Jahren abschwächen dürfte, muss sich jedes Unternehmen bereits heute mit dem Thema auseinander setzen.

Studie als Entscheidungshilfe

Eine jüngst im Auftrag des Bundesverband Parfümerien erstellte Studie liefert hier Entscheidungshilfen. Die Studie zum Verkauf von Parfüms auf Online-Marktplätzen analysiert relevante Kennzahlen rund um amazon.de und dessen Bewertungssystem. Ausgangspunkt sind dabei die Bestsellerlisten des deutschen Handels. Anhand von Produktbewertungen nach einem verifizierten Kauf überprüft sie, wie Kunden die gekauften Produkte beurteilen. In der Umfrage wurde untersucht, wie Personen mit Online-Marktplätzen umgehen und wie transparent und verbraucherfreundlich die Darstellung auf Amazon ist. Das Ergebnis der Studie wurde abschließend zusammengefasst und mit den Fragestellungen abgeglichen.

Ab sofort im Bookshop bestellbar

Die Studie ist ab sofort für 578,00 € inkl. MwSt im Bookshop des Bundesverband Parfümerien bestellbar. Sie umfasst 49 Seiten im Format A4 .Untersuchungszeitpunkt war der August 2016. Neben einer detaillierten Mikroanalyse der Kundenbewertungen wurde auch eine Konsumentenbefragung durchgeführt.

Details und Bestellmöglichkeit: http://www.bvpkw.de/bookshop/

[Text/Bild: Bundesverband Parfümerien]