youbu.de – Auszeichung für Lernportal der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels

youbu.de – Auszeichung für Lernportal der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels. Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. (GPI) vergab am vergegenen Montag in Berlin die diesjährigen Comenius-EduMedia-Auszeichungen für digitale Bildungsmedien. Das Multi-Channel Lernportal „youbu.de“ der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels, Düsseldorf, wurde dabei mit dem begehrten Comenius-EduMedia Siegel in der Kategorie „Berufliche, IT-, Kommunikations-und Medienbildung“ ausgezeichnet.

In diesem Jahr fand die Vergabe online ohne Publikum statt aufgrund der Pandemie-Situation. Deshalb gab es einen Videolivestream im Internet anstatt der traditionellen festlichen Übergabe im Chamäleon-Theater in den historischen Hackeschen Höfen.

youbu.de – Auszeichung für Lernportal – Das Beste aus zwei Welten

„Für die Bundesfachschule und unser „youbu.de“-Team um Elmar Keldenich ist das ein toller Erfolg! Über Monate feilten wir am Konzept. Das scheint sich gelohnt zu haben!“ freute sich anschließend Silvia Philipp, die Vorsitzende der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels. „Letztlich haben wir ein Lernsystem entwickelt, das genau unseren Anforderungen entspricht und das Beste aus analoger und digitaler Welt in einem neuen Konzept zusammenführt“, so Philipp weiter.

Freut sich über das Comenius-EduMedia Siegel in der Kategorie „Berufliche, IT-, Kommunikations-und Medienbildung“ für die Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.V., die Vorsitzende der Bundesfachschule Silvia Philipp

Corona-Pandemie als Innovationstreiber

Elmar Keldenich, Geschäftsführer der Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.V., freute sich ebenfalls. Die Pandemiesituation sieht er als Innovationstreiber. „In Folge der Corona-Pandemie waren Präsenzschulungen im Jahr 2020 kaum mehr durchzuführen. Gleichzeitig boten die üblichen elektronischen Formate, wie automatisierte Online-Trainings oder Videos, weder das gewünschte Lern- und Lehrumfeld, noch ermöglichten sie die individuelle Förderung und Unterstützung einzelner Teilnehmer oder Gruppenarbeit“, erklärt er.

„Daher entwickelte die Bundesfachschule das Konzept eines eigenen Multichannel-Lernsystems, das all diese Anforderungen erfüllt. Es sollte darüber hinaus einfach zu handhaben sein und sich, um die Einarbeitungszeit so gering wie möglich zu halten, an der Lebensrealität der Teilnehmer orientieren“, so Keldenich weiter.

Einfach, intuitiv, analog und digital – youbu.de – Auszeichung für Lernportal

Das Ergebnis war das Virtual Learning Center „youbu.de“. Es unterstützt Live-Video Sessions, bietet Videos und Downloads und Online-Tests. Hinzukommt ein eigener Kurznachrichtendienst, der das Anlegen von Lern- und Arbeitsgruppen ebenso ermöglicht wie die nahtlose Integration analoger Medien. Dabei funktioniert es intuitiv. Und das von jedem internetfähigen Gerät von A wie Apple bis W wie Windows, mit dem Handy genauso wie mit dem PC.

Das offizielle youbu-Video der Bundesfachschule startet mit einem „Klick“

Über die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen

Mit den Auszeichnungen würdigt die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. (GPI) – inzwischen zum 26. Mal – herausragende digitale Bildungsmedien für Beruf, Ausbildung, Schule, Kultur und Freizeit. Wie sehr die Digitalisierung voranschreitet, zeigte der diesjährige Comenius-Wettbewerb eindrucksvoll: Für alle Lernerfordernisse und -bedarfe stehen inzwischen gute digitale Bildungsmedien zur Verfügung.

Das Interesse am Wettbewerb war zudem groß: Fast 200 Hersteller, Verlage, Projekte und Autoren, aus acht europäischen Ländern reichten in diesem Jahr digitale Bildungsprodukte ein. Diese unterzogen sie damit zugleich einem herstellerneutralen Qualitätscheck. Denn ausgezeichnete digitale Bildungsmedien müssen nach pädagogischen, didaktischen, ästhetischen und technischen Kriterien konzipiert und realisiert sein.

Entsprechend hoch ist der Anspruch der GPI für die Vergabe der „Comenius-EduMedia-Award“ seit Anbeginn. Sie vergibt die Auszeichnungen in den Kategorien „Digitale didaktische Medienprodukte“, „Allgemeine digitale Medienprodukte“, „Lehr-und Lernmanagementsysteme“ sowie „Computerspiele“ nur an Produkte mit kompetenzförderlichen Potenzialen auf der Grundlage strenger Qualitätskriterien.

Zur Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels

Die Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.V. ist eine Fachschule des Handels. Sie wurde 1963 in Berlin gegründet. Seit fast 60 Jahren unterstützt sie damit die professionelle Aus- und Weiterbildung im Parfümerie-Einzelhandel. Die Aufgabe blieb damals wie heute dieselbe: Eine gute berufliche Qualifikation als Schlüssel zum Erfolg. Die gilt für die Unternehmen, für den beruflichen Aufstieg des Einzelnen ebenso wie für die kompetente und verständliche Information und Beratung der Verbraucher über oft sehr komplexe Dienstleistungen und Produkte.

Dieser Herausforderung sind nur optimal ausgebildete und motivierte Mitarbeiter gewachsen. Sie informieren, verkaufen und beraten nicht nur optimal. Sie berücksichtigen zugleich auch die individuellen Wünsche der Verbraucher und vermitteln so spürbar Luxus, Prestige und Qualität. Dabei sind die fachlichen Qualifikationen sowie die soziale und kommunikative Kompetenz von herausragender Bedeutung.

Für die Bundesfachschule setzt sich daher das Ziel, die Fähigkeiten jedes Einzelnen so zu entwickeln, dass für den Verbraucher, das Unternehmen und den Mitarbeiter stets das bestmögliche Ergebnis erzielt wird. Jeder Einzelne – vom Azubi bis zur Geschäftsführung – soll so gefördert werden, dass er auf die aktuellen wie zukünftigen Herausforderungen seiner Tätigkeit optimal vorbereitet ist. Seit dem Wegfall der fachkundlichen Ausbildung an den Berufsschulen in 1985 liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit der Fachschule auf der Ausbildung von Auszubildenden.

Praxishandbuch als Standardwerk der Branche

Das „Praxishandbuch Parfümerien“ der Bundesfachschule erschien 2007 in der ersten Auflage. Inzwischen erlebte es mehrere Neuauflagen. Im deutschsprachigen Raum gilt es als Referenz für die Ausbildung von Fachkräften für den Parfümerie-Einzelhandel. Es ist zudem offizielles Berufsschul-Fachbuch in Österreich.

[Text: parfuemerienachrichten/Bilder: Bundesfachschule des Parfümerie-Einzelhandels e.V.]