Newsticker

Kommentar: Welche Trends werden die Branche 2018 prägen?

Elmar Keldenich, Geschäftsführer des Bundesverband Parfümerien e.V.

Welche Trends werden die Branche 2018 prägen? Ein Kommentar von Elmar Keldenich, Geschäftsführer des Bundesverband Parfümerien: Wir erleben zurzeit eine erhebliche Entwertung traditioneller Luxusmarken. Zu viele Produkte wirken austauschbar und büßen durch Rabatte, sowohl stationär wie auch in Onlineshops, an Exklusivität ein.

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Ich bin mir daher sicher, dass der Trend zu Eigen- und Exklusivmarken weitergehen wird. Auch spannende Nischenprodukte werden zunehmend ihre Chance bekommen. Wenn auch in kleinem Maßstab, tut sich dort, auch was echte Innovationen angeht, eine Menge. Seit Jahren sehen wir zudem die Tendenz, dass Kunden guten Service wieder wertschätzen.

Die Nachfrage nach kosmetischen Behandlungen ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Das ist eine große Chance besonders für kleinere Betriebe, denn dieser Service ist schwer filialisierbar. Kunden bleiben gern bei der Kosmetikerin, die sie persönlich kennen. Auch können inhabergeführte Geschäfte viel schneller auf Trends reagieren und sich genauer auf regionaltypische oder zielgruppenspezifische Ansprüche einstellen.

Nicht zuletzt machen besondere Produkte, die man nicht überall kaufen kann, das Angebot unverwechselbar. Für die Großen werden hier Eigen- und Exklusivprodukte eine wichtige Rolle spielen.

Für alle Parfümerien wie Lieferanten gilt: Raus aus der Vergleichbarkeit, sonst wird der Preis zum einzigen Unterscheidungsmerkmal. Rabatte sind dann eine ganz schlechte Idee und kommen gerade im Luxussegment einem Spiel mit dem Feuer gleich, weil sie die Glaubwürdigkeit der Branche unterminieren.

Nochmal: Wir erleben zurzeit eine deutliche Schwäche traditioneller Luxusmarken. Durch das Internet haben Fehler und Inkonsistenzen in der Markenführung unmittelbar spürbare Folgen. Quasi vor den Augen der Kunden trennt sich die Spreu vom Weizen: Wer oder was ist überhaupt noch glaubwürdig, exklusiv, begehrenswert?

Ich persönlich wünsche mir von Industrie und Handel in diesem Jahr mehr Mut zum Risiko. Stromlinienförmige Durchschnittsprodukte und Einheitssortimente treiben keine Märkte!

Ganau das ist auch das Motto unserer Parfümerietagung 2018: Nur Mut! Handeln!

[Text/Bild: Bundesverband Parfümerien]

 


HDE-Konsumbarometer: Konsumstimmung zum Jahresbeginn 2018 – Leichter Dämpfer

Werbung

Parfümerie Bookshop
Bücher, Studien, Publikationen...

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. BEAUTY DÜSSELDORF 2018 bestätigt Spitzenposition
  2. GfK-Konsumklimastudie für April 2018 - Konsumklima sinkt leicht

Kommentare sind deaktiviert.