Symrise kauft Duftsparte von Sensient

Symrise kauft Duftsparte von Sensient. Die Symrise AG hat bereits Ende November 2020 eine Kaufvereinbarung mit der Sensient Technologies Corporation (Milwaukee, USA) über die Akquisition ihres Fragrance und Aroma Chemicals Geschäfts unterzeichnet. Diese Aktivitäten umfassen verschiedene Aroma Molecules Lösungen und Duftstoffe aus natürlichen und erneuerbaren Quellen.

Führende Position als Anbieter von Duftstoffen für Körperpflege- und Haushaltsprodukte

Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete die Geschäftseinheit einen Umsatz von rund 77 Mio. Euro. Mit der Akquisition stärkt Symrise seine Rückwärtsintegration und baut die führende Position als Anbieter von Duftstoffen für die Anwendung in Körperpflege- und Haushaltsprodukten aus.

Stärkung der Präsenz in EAME und Lateinamerika

Symrise erhält darüber hinaus Zugang zu weiteren Kunden und stärkt seine Präsenz insbesondere in EAME und Lateinamerika. Für die Zukunft plant Symrise, seine Produktion in Spanien mit gezielten Investitionen in den zu übernehmenden Standort in Granada zu verstärken.

Produktpalette als ideale Ergänzung des derzeitigen Angebots

„Entsprechend unserer Wachstumsziele für einzelne Bereiche prüfen wir kontinuierlich strategische Chancen und gehen auch in herausfordernden Zeiten entschlossen vor. Symrise erweitert mit den Sensient Aktivitäten sein Duftstoff-Portfolio und erhöht seine Wettbewerbsfähigkeit in der Kreation von Duftkompositionen. Angesichts der zunehmenden Bedeutung natürlicher und erneuerbarer Rohstoffe für die Parfümindustrie ist die neue Produktpalette eine ideale Ergänzung unseres derzeitigen Angebots. Wir sind überzeugt, dass auch diese Übernahme voll und ganz auf unsere Strategie einzahlt. Wir treiben unser Wachstum voran und stärken gleichzeitig unsere marktführende Position im Bereich der Duftstoffe und Grünen Chemie“, sagte Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG.

Teil der Flavors & Extracts Gruppe von Sensient

Das Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft ist Teil der Flavors & Extracts Gruppe von Sensient. Die Geschäftseinheit verfügt über langjährige Beziehungen zu lokalen, regionalen und globalen Kunden aus der Konsumgüterbranche und beliefert diese aus Standorten in Spanien sowie Mexiko.

Duftlösungen von Sensient werden vorwiegend aus erneuerbaren Rohstoffen gewonnen

Die Duftlösungen von Sensient werden vorwiegend aus erneuerbaren Rohstoffen wie unter anderem Kiefernöl und Zitrusprodukten gewonnen. Das Portfolio wird die Produktpalette von Symrise mit einzigartigen Duftstoffen verstärken, die in Anwendungen wie beispielsweise Parfüms, Shampoos, Seifen, Waschmitteln und Deodorants eingesetzt werden.

Wertschöpfungskette im Bereich der Grünen Chemie ausbauen

Mit der Übernahme kann Symrise nicht nur sein Portfolio an erneuerbaren Inhaltsstoffen deutlich erweitern, sondern auch die Wertschöpfungskette im Bereich der Grünen Chemie ausbauen. Diese umfasst verschiedene Inhaltsstoffe, die aus nachhaltig bewirtschafteten Quellen stammen.
Symrise plant, Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionskapazitäten von Sensient’s Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft mit Teilen seiner eigenen Aktivitäten am Standort in Granada zusammenzulegen.

Standort Granada wird ausgebaut

Über einen Zeitraum von drei Jahren werden zielgerichtete Investitionen folgen, mit denen der Standort Granada ausgebaut und zum zweitgrößten Mischbetrieb für Duftstoffe und Parfümkompositionen in EAME werden soll.

Vorteile auch für Sensient – Transaktion noch unter Vorbehalt

Paul Manning, Chairman, President und Chief Executive Officer von Sensient sagte: „Wir freuen uns, dass wir unser Fragrance und Aroma Chemicals Geschäft an Symrise übertragen können. Symrise ist ein sehr starkes und leistungsfähiges Unternehmen. Dieser Schritt ermöglicht es uns, den Fokus auf unsere strategischen Prioritäten zu legen.“
Beide Parteien vereinbarten, den Kaufpreis vertraulich zu behandeln. Die Transaktion steht unter Vorbehalt der Erfüllung kartellrechtlicher sowie regulatorischer Genehmigungen und anderer üblicher Abschlussbedingungen.

[Text: parfuemerienachrichten/Bild: Symrise]


1 Trackback / Pingback

  1. beauty alliance - vorsichtig optimistisch: Zahlen für 2020 - Ausblick 2021

Kommentare sind deaktiviert.