Newsticker

Aktuelle Zahlen zum Berufsberatungsjahr 2015/16

Die Bundesagentur für Arbeit hat Anfang November 2016 aktuelle Zahlen zum Berufsberatungsjahr 2015/16 veröffentlicht: Danach gab es zum 30.09.2016 546.947 gemeldete Ausbildungsstellen (3% mehr als ein Jahr zuvor). Der Zuwachs entfällt ausschließlich auf betriebliche Ausbildungsstellen (+3,7% auf 517.789; West: +3,7%; Ost: +5,1%).

Kosmetik, Duft, Makeup - Mehr wissen, besser verkaufen...

Gegenüber 2014 gab es im Herbst 2016 28.100 mehr gemeldete betriebliche Ausbildungsstellen als zwei Jahre zuvor. 43.478 Ausbildungsplätze waren am 30.09.16 noch nicht besetzt, was einem Zuwachs von 4,5 Prozent entspricht.

Doppelt so viele Lehrstellen wie Bewerber

Die Zahl der Ausbildungsbewerber verringerte sich um 0,6% auf 547.728. (West: -0,7%, Ost: +1,1%). 20.550 Ausbildungsbewerber waren noch nicht vermittelt (-1,1%). Ende September gab es demnach gut doppelt so viele noch nicht besetzte Ausbildungsstellen wie noch nicht vermittelte Ausbildungsbewerber. Das rein rechnerische Lehrstellenplus beträgt 22.928.

Nach Angaben der Kammerorganisationen (IH, FB und HW) wurden bis zum 30.09. etwa 474.000 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen – rund 200 oder 0,04% mehr als im Vorjahr. Berufsbezogene Angaben zu den Neuabschlüssen gibt es wahrscheinlich erst Anfang 2017.

Berufsberatungsjahr 2015/16 – Zahlen für Handelsberufe

Für die Handelsberufe liegen bislang nur Daten zu den beiden Einzelhandelsberufen vor. Für die Kaufleute im Groß- und Außenhandel meldet die Agentur 12.179 gemeldete Stellen allein in der Fachrichtung Großhandel.

Die Daten zu den beiden Einzelhandelsberufen (in Klammern Vergleich zum 30.09.15):

  • Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel:
    • 32.101 gemeldete Ausbildungsstellen (+5,7%); 2.734 noch nicht besetzte Stellen (+9,1%)
    • 35.156 gemeldete Bewerber (-4,3%); 1.619 noch nicht vermittelte Bewerber (-8,6%)
  • Verkäufer/in:
    • 23.954 gemeldete Stellen (+1,1%); 2.570 noch unbesetzte Stellen (+30,7%)
    • 32.808 gemeldete Bewerber (-2,2%); 1.591 noch nicht vermittelte Bewerber (-1,9%).

9.700 Stellen für „Abiturientenprogramme“ – Handelsfachwirt/in beliebt

Bis zum 30.09. wurden rund 9.700 Stellen für „Abiturientenprogramme“ gemeldet, bei denen neben dem Ausbildungsabschluss ein weiterer Abschluss (in der Regel ein Fortbildungsberuf) erworben wird. Handelsfachwirt/in ist mengenmäßig das bedeutendste Abiturientenprogramm. Nachdem in den Vormonaten noch ein erheblicher Teil der angebotenen Stellen als noch nicht besetzt ausgewiesen wurde, scheint sich die Situation bei den Abiturientenprogrammen und speziell dem Handelsfachwirt sich inzwischen verbessert zu haben.

Berufe mit noch nicht besetzen Stellen – Handelsberufe nach wie vor dabei

In der Liste der 10 Berufe mit den am meisten noch nicht besetzten Stellen sind die Handelsberufe nach wie vor dabei: Diese Liste wird angeführt von Kauffrau/mann und Verkäufer/in, gefolgt vom Koch, den beiden Fachrichtungen Bäckerei und Fleischerei beim Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (zusammengenommen sind es 3.115 unbesetzte Ausbildungsstellen) und dem Restaurantfachmann.

[Text: HDE/parfuemerienachrichten/Bild:

Werbung

Parfümerie Bookshop
Bücher, Studien, Publikationen...